kirchengemeinde

Eine feine Kirche gibt es in Gentha, von der Kurfürstin Hedwig 1652 gestiftet, das war eine dänische Prinzessin, deshalb gibt es in der Kirche auch dänische Löwen zu sehen.

 

Damals gab es in Gentha nur noch 2 Witwen und 2 Witwer, die waren übrig geblieben nach dreißig Jahren Krieg! Und denen hat die Kurfürstin mit der Kirche eine Freude gemacht. Glaube, Liebe und Hoffnung vergehen nicht.

Alle vierzehn Tage ist Gottesdienst in Gentha. Im Winter haben wir Heizkissen, und jetzt auch schöne Sitzkissenbezüge, die uns gerade der Diest-Hof Seyda angefertigt hat.

Die Glocke läutet dann, und wenn es nicht so ganz kalt ist, spielt auch die Orgel.

 Jede Woche ist Christenlehre, und alle vierzehn Tage kommt der Kantor zur Trompetenstunde. Die Jugendlichen kommen auch (meistens) mittwochs zum Jugendkreis des CVJM nach Seyda, 19.30 Uhr.

Ansonsten gibt es immer zu Gemeindenachmittage, und eine Bibelwoche im Jahr, auch mit auswärtigen Referenten, dazu besondere Dinge (2007 zum Beispiel eine Kanu-Paddeltour mit Kindern und Eltern, ein Zelten von Genthaer Jugendlichen in Klöden - mits Rad -, eine Dampferfahrt, ein feucht-fröhlicher Ausflug in die Heide mit fachkundiger Führung (zwischendurch hatte es mal geregnet, aber da sind wir schnell untergeschlüpft), eine Radtour zum alten Bunker in der Heide, mit Besichtigung; natürlich Heilig Abend ein Krippenspiel der Kinder, ein Osterspiel von Erwachsenen).

Das alles und noch viel mehr: Kirchengemeinde Gentha!

Und sonst kann man noch weiterlesen bei www.seyda.de

 

 

 
     

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!